Aktuelles

Dass Bildungsnetzwerk „Südliche Friedrichstadt“ gewinnt Deutschen Kita Preis

Seit 2013 ist der Verein Nestwärme Träger des Bildungsnetzwerk „Südliche Friedrichstadt“
Dieses Bildungswerk gibt es seit 2009.

Zweitplatziertes Bündnis für frühe Bildung des Jahres, Bildungsnetzwerk Südliche Friedrichstadt.
von L. nach R.: Martin Quente, Franziska Giffey, Elke Büdenbender und Jana Hunold
© DKJS/F. Schmidt und A. Wendler

Mit folgender Begründung gewann das Netzwerk den Preis:

„Das Bündnis wird getragen durch ein breites Netzwerk aus vielfältigen Partnern, zu denen sowohl Bildungsinstitutionen als auch Kultureinrichtungen, Künstler und Künstlerinnen gehören. Es agiert in einem Ortsteil, der von starken Gegensätzen geprägt ist und in dem Segregationstendenzen erkennbar sind.
Das Bündnis arbeitet klar strukturiert, gut koordiniert und organisiert auf der konzeptionellen Grundlage des Early Excellence-Ansatzes und ist systematisch an die kommunalen Strukturen angebunden.
Eine große Vielfalt an Angeboten prägt die Bündnisarbeit. Von der Jury wird zum einen die gut dokumentierte Elternarbeit hervorgehoben, zum anderen das Format der Mikroprojekte. Hier setzen einzelne Institutionen Angebote um. Die Erkenntnisse daraus werden dann für die weiteren Akteure im Bündnis zugänglich gemacht.“

Vor allem das Jugendamt Friedrichshain Kreuzberg ist dabei ein wichtiger Partner und erklärt:

Bildung beginnt nicht erst mit dem Eintritt in die Schule. Das hat das Jugendamt Friedrichshain-Kreuzberg frühzeitig erkannt und eine Vielzahl von Maßnahmen zur frühkindlichen Förderung entwickelt und gemeinsam mit engagierten Kooperationspartner*innen umgesetzt.
Das Bildungsnetzwerk Südliche Friedrichstadt wurde 2009 unter dem Motto: „Bildung vernetzen-Bildungschancen erhöhen“ auf Grundlage des Early-Excellence-Ansatzes gegründet. Ziel war und ist es, bestehende Strukturen und vorhandene Ressourcen miteinander zu verbinden. Dies bedeutet, sich gemeinsam mit zahlreichen Akteuren in der Region kontinuierlich für eine Verbesserung der Lebens- und Lernbedingungen für Kinder und Familien einzusetzen.
„Jedes Kind hat das Recht auf gleiche Bildungschancen und es liegt an uns, optimale Bedingungen dafür zu schaffen“ so Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann.

Nestwärme ist sehr stolz darauf in der Steuerungsrunde mit so kompetenten Partner wie der AWO-Spree-Wuhle, Globale e.V. den Kollegen aus Kurt-Schuhmacher GS, dem Jugendamt Friedrichshain -Kreuzberg, dem Gesundheitsamt aus dem Bezirk, unter der Moderation von k&k kultkom – Kulturmanagement & Kommunikation, als Träger des Bildungsnetzwerkes zusammen arbeiten zu dürfen.

www.bildungsnetzwerk-südliche-friedrichstadt.de